:
PHONEKOM logo
PHONEKOM Connecting Business Teams - Logo

4 Tipps für virtuelle Teamarbeit im Homeoffice

von Holger Schäfer

4 Tipps für virtuelle Teamarbeit im Homeoffice

Sie wurden auch vor die neue Herausforderung „Homeoffice“ gestellt? Kein Problem – wir haben für Sie 4 nützliche Tipps, die Sie sofort umsetzen können und so Ihre Effizienz steigern können.

1. Digitale Teamarbeit

Telefongespräche, Videokonferenzen, Einzel- und Gruppenchats, Messaging und Präsenzinformationen, Application Sharing – vernetzen Sie Ihre Mitarbeiter ortsunabhängig – mit den richtigen Tools und mit dem richtigen Partner. So arbeiten auch Ihre Mitarbeiter im Homeoffice effizient zusammen.

Nutzen Sie das Potenzial von Online-Besprechungen voll aus: Durch schnelle Dateiübertragungen, Bildschirmfreigaben und Echtzeitzusammenarbeit an Dokumenten bringen Sie gemeinsam Ihre Projekte voran und zum Abschluss.

Siehe auch: Business Kommunilkationslösungen

2. Virtuelle Konferenzen

Geplante Gespräche, Meetings und Termine müssen nicht ausfallen.

Telefon- und Videokonferenzen ermöglichen es Ihnen, mit Ihren Kunden und Geschäftspartnern persönlich und in bester Qualität zu sprechen – ohne dass Sie dafür verreisen müssen.

Das verringert das Risiko, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren. Weitere positive Nebeneffekte sind: Sie senken Reise- und Betriebskosten, sparen Zeit und sind oft deutlich produktiver.

3. Erreichbarkeit

Sie wollen für Ihre Kunden, Geschäftspartner und Kollegen auch im Homeoffice zuverlässig erreichbar sein. Präsenzinformationen zeigen an, wann Sie bzw. Kollegen für Nachfragen oder Besprechungen per Telefon, Videokonferenz oder Instant Messaging verfügbar sind.

Durch intelligente Kommunikationslösungen – z.B. nur eine Durchwahl und eine Voice Mailbox über verschiedene Mobilgeräte und Tablets hinweg – erhalten Mitarbeiter eine eindeutige Unternehmensidentität.

4. Schutz Ihrer Informationen und Daten

Sensible und personenbezogene Daten und Informationen müssen auch im Homeoffice jederzeit vor Missbrauch geschützt sein – sowohl vor neugierigen Blicken von „außen“, als auch vor unberechtigten Personen wie Partner, Mitbewohner, Besucher oder Kindern.

Es gilt, entsprechend umsichtige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Auf dem lokalen Rechner sollten keine kritischen Daten gespeichert werden. Eine integrierte Cloud-Infrastruktur, ein eigener Server oder eine Virtual-Desktop-Infrastruktur sind dafür wesentlich geeigneter. Dort lassen sich Ihre Daten sicher und zentral speichern und somit vor unerlaubten Zugriff schützen.

Phonekom Blog Ratgeber
Phonekom Cloud Telefonie
Geschrieben: 15. März 2020
Ansichten: 817
zurück zur Blog-Übersicht