PHONEKOM logo
PHONEKOM Connecting Business Teams - Logo

    Wahlwiederholung

     

    Informationen und Definitionen zur Telekommunikation

    Die Wahlwiederholung am Telefon, auf englisch Redial, beschreibt ein spezielles Leistungsmerkmal der Telefonie. Mithilfe der Wahlwiederholung ist es möglich, die zuletzt gewählte Telefonnummer direkt anzusteuern, ohne die gesamte Rufnummer erneut eintippen zu müssen. Bei den meisten Geräten kann die Wahlwiederholung am Telefon durch eine besondere Taste angewählt werden.

    Im Regelfall gehört die Wahlwiederholung zu den Basisfunktionen, über die eine moderne Telefonanlage verfügt. Die Wahlwiederholung beim Telefon vereint verschiedene große Vorteile auf sich. Zum einen erspart der Gebrauch der Wahlwiederholungstaste die Eingabe der vollständigen zuvor benutzten Rufnummer, was zeitlich effizienter und zusätzlich deutlich weniger fehleranfällig ist. Außerdem ist es für den Nutzer durch die Wahlwiederholung nicht mehr vonnöten, sich die verwendete Telefonnummer merken zu müssen.

    Die Wahlwiederholung am Telefon gibt es sowohl an mobilen Endgeräten als auch bei Festnetzanschlüssen. Technisch greift die Wahlwiederholung auf den geräteinternen Speicher zu, wo die letzte Rufnummer abgelegt ist. Die Betätigung der entsprechenden Taste aktiviert den Ausleseprozess des Speichers und wählt dann automatisch diese Nummer an. Mit Eingabe einer neuen Rufnummer wird der interne Speicher überschrieben und die Taste Wahlwiederholung greift dann auf die neu hinterlegte Rufnummer zu.

    Bei Handies, IP-Telefonen und TK-Anlagen, die auf dem heutigen Stand der Technik sind, gibt es die sogenannte erweiterte Wahlwiederholung. Hier wird nicht nur die letzte Telefonnummer gespeichert, sondern eine je nach Gerät unterschiedlich lange Liste von Nummern, die in jüngster Zeit angerufen wurden.

    Geschrieben: 2. März 2023
    Ansichten: 1816
    zurück zur Wiki Übersicht