PHONEKOM logo
PHONEKOM Connecting Business Teams - Logo

Hybrid Telefonanlage

von Holger Schäfer

     

    Definition, Funktionsweise und Wissenswertes

    Eine Hybrid-Telefonanlage vereint beide Welten: digitale (ISDN) und IP-Telefonie und dient in der Regel als Übergangslösung. Meistens handelt es sich bei Hybrid-Telefonanlagen um ehemalige digitale Systeme, die um die IP-Funktionalität erweitert wurden.

     

    Hybrid Telefonanlage

    1. Was ist eine Hybrid-Telefonanlage?

    Eine Hybrid Telefonanlage ist eine kosteneffiziente, multifunktionale Lösung für Unternehmen, die sowohl traditionelle Telefonanlagen als auch Voice-over-IP-Technologien verwenden. Sie bietet eine hervorragende Sprachqualität, erweiterte Funktionen und eine einfache Verwaltung. Dieser Wiki-Beitrag erklärt den Nutzen einer Hybrid Telefonanlage und wie Unternehmen sie effektiv nutzen können. Die Hybrid Telefonanlage erlaubt es, sowohl von den Vorteilen der ISDN-Telefonie als auch von denen der IP-Telefonie zu profitieren. Daher kann man beispielsweise alle internen Telefonate über VoIP tätigen und gleichzeitig externe Anrufe über das klassische Telefonnetz abwickeln.

     

    Die Migration zu einer zeitgemäßen Telefonanlage könnte sich z.B. wie folgt gestalten:

    Analoge/ISDN-Telefonanlage → IP-Telefonanlage → Cloud-Telefonanlage

     

    1.2 Analoge Telefonanlage

    Eine analoge Telefonanlage verbindet Gespräche mittels des öffentlichen Telefonnetzes. Die Kommunikation erfolgt dabei in analoger Form und ermöglicht nur eine einzelne Verbindung pro Anschluss. Daher ist es nicht möglich, zwei Gespräche parallel zu führen. Analog bedeutet, dass Signale dauerhaft und ohne Unterbrechungen gesendet werden, weshalb die Gesprächsübertragung mittels eines analogen Signals durchgeführt wird. Um diesen Anschluss zu nutzen, ist eine TAE-Dose erforderlich. Endgeräte und Router können mit Hilfe eines Splitters an diese Dose angeschlossen werden, um die Telefon- und DSL-Leitungen voneinander zu trennen. Obgleich analoge Telefonanschlüsse noch in vielen privaten Haushalten existieren, werden keine neuen mehr geschaltet, da sie technisch veraltet sind.

     

    1.3 ISDN Telefonanlage

    ISDN steht für Integriertes Sprach- und Datennetz und seit 1992 gibt es in Deutschland ISDN-Anschlüsse, die bei den Verbrauchern als Revolution wahrgenommen wurden. Im Gegensatz zu analogen Anschlüssen, können zwei Dienste parallel geleistet werden, z.B. Telefonie und Fax. Das ermöglicht eine größere Flexibilität für den Anwender und vereinfacht Arbeitsschritte. Außerdem erlaubt ISDN zwei Anschlussarten: Am Mehrgeräteanschluss sind bis zu 10 Rufnummern und Endgeräte pro Anschluss möglich, während der Anlagenanschluss ausschließlich Telefonanlagen als Endeinrichtung zulässt. ISDN-Telefonanlagen bieten einige Funktionen, die bei analogen Anschlüssen nicht möglich sind, wie Umleitungen und die Unterdrückung von Rufnummern, was vor allem für Unternehmen interessant ist.

    Der grundlegende Unterschied zwischen der analogen und der ISDN Anlage liegt in der Art der Datenübertragung. Mit der digitalisierten Übertragung wird die Sprachqualität erheblich verbessert. Bei der Verbindung über einen Analoganschluss verschlechtert sich diese je weiter sich das Zielsignal vom Ausgangspunkt entfernt befindet, da Rauschen in der Leitung entstehen kann. ISDN beseitigt dieses Problem.

     

    1.4 IP-Telefonanlage

    Im Gegensatz zu konventionellen Telefonanlagen, die Telefonate über das PSTN leiteten, werden Gespräche, die über eine IP-Telefonanlage, auch VoIP-Telefonanlage genannt, geführt werden, über das Internet übertragen. Hierbei werden die Sprachdaten in kleine digitale Pakete zerlegt, welche sie über die schnellste Route übermitteln. Dadurch wird die Qualität der Anrufe verbessert, die Kosten für das Telefonieren reduziert und die Flexibilität erhöht. Eine IP-Telefonanlage kann zu Hause als Hardware oder in der Cloud als On-Demand-Lösung betrieben werden.

     

    1.5 Cloud-Telefonanlage

    Eine Cloud-Telefonanlage ist die konsequente Weiterentwicklung der IP-Telefonanlage. Eine Cloud-Telefonanlage ist keine physische Telefonanlage mehr, sondern die Funktionen werden in einem Rechenzentrum eines Anbieters über das Internet mittels VoIP zur Verfügung gestellt. Als Beispiel kann PHONEKOM Crown genannt werden. Mit einer Cloud-Telefonanlage können Unternehmen ihre Kommunikationskosten senken, indem sie auf eine separate, teure Hardware verzichten und stattdessen die Rechenleistung, Speicher und eines Cloud-Dienstes nutzen.

     

    Angebot Telefonanlage

     

    2. Vorteile einer Hybrid-Telefonanlage

    Hybrid Telefonanlagen bieten den Nutzern zwei entscheidende Vorteile: einen einfachen Wechsel zu VoIP und Kosteneinsparungen.

    Hybrid Anlagen erleichtern den Übergang von einer konventionellen TK-Anlage zu IP-Telefonie, indem sie die Benutzung der vorhandenen Hardware ermöglichen. Überdies können verschiedene Telefonmodelle an der Hybridanlage miteinander verbunden werden.

    Da die Verbindungsgebühren von VoIP günstiger sind, ermöglichen Hybrid Anlagen eine Ersparnis der Gesprächsgebühren.

     

    3. Für wen eignet sich eine Hybrid-Telefonanlage?

    Eine Hybrid-Telefonanlage bietet einzigartige Vorteile, die für Unternehmen jeder Größe nützlich sind. Vor allem kleinere Unternehmen, die ein modernes Kommunikationssystem benötigen, profitieren von der Hybrid-Telefonanlage, da sie kostengünstig, flexibel und effizient ist.

    Da sie eine Kombination aus IP- und ISDN-Telefonanlagen ist, bietet sie ein hohes Maß an Funktionalität und einige fortschrittliche Funktionen, die reine IP-Telefonanlagen nicht haben.

    Zudem können alle Funktionen an die spezifischen Anforderungen des Unternehmens angepasst werden. Dank der Unterstützung neuester Technologien und der Kompatibilität mit verschiedenen Geräten, können Unternehmen die Hybrid-Telefonanlage nutzen, um ihre Kommunikationsprozesse zu optimieren. Sie ist daher eine hervorragende Wahl für Unternehmen jeder Größe, die flexible, skalierbare und kostengünstige Kommunikationslösungen suchen und die Vorteile beider Welten übergangsweise nutzen wollen.

     

    4. Funktionen und Features einer Hybrid-Telefonanlage

    Eine Hybrid-Telefonanlage ist eine gute Wahl, wenn es darum geht, Ihr Unternehmen auf die nächste Stufe der Kommunikation zu bringen. Dank der integrierten Funktionen und Features bietet sie eine breite Palette an Optionen und Möglichkeiten, die Sie für Ihr Unternehmen nutzen können. Einige der Funktionen, die eine Hybrid-Telefonanlage bietet, sind Voicemail, Konferenzgespräche und Weiterleitungen.

    Mit der Voicemail-Funktion können Sie Ihren Kunden eine Nachricht hinterlassen, wenn sie nicht erreichbar sind.

    Konferenzgespräche ermöglichen Ihnen das gleichzeitige Gespräch mit mehreren Personen, wodurch Sie Zeit und Geld sparen, indem Sie nicht mehr zu mehreren Terminen reisen müssen.

    Eine weitere nützliche Funktion ist die Weiterleitung. Dies ermöglicht es Ihnen, Anrufe an mehrere Telefone gleichzeitig weiterzuleiten, sodass Ihre Kunden stets eine gute Erreichbarkeit bei Ihnen haben.

    Mit einer Hybrid-Telefonanlage haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kommunikation effizienter und effektiver als je zuvor zu gestalten.

     

    5. Fazit

    Insgesamt bietet eine Hybrid Telefonanlage viele Vorteile. Sie ist einfach zu installieren und zu bedienen, kostengünstig und flexibel. Es bietet eine Reihe von Funktionen und kann als VoIP- oder traditionelle Telefonanlage verwendet werden. Auch die Kombination der beiden Technologien ist möglich. Die Hybrid-Technologie ermöglicht den Betrieb einer einheitlichen Kommunikationsplattform, die die Bedürfnisse von Unternehmen aller Größenordnungen erfüllt und den Übergang zur IP- bzw. Cloud-Telefonie sanft einleitet.

     

    Phonekom Ratgeber

     

    Geschrieben: 21. April 2021
    Ansichten: 3681
    zurück zur Wiki Übersicht