:
PHONEKOM logo
PHONEKOM Connecting Business Teams - Logo

Moderne Telekommunikation für mittelständische Unternehmen

von Holger Schäfer

Moderne Telekommunikation für mittelständische Unternehmen

Flexibilität bei der Arbeit, zuverlässige Kommunikationsprozesse unabhängig von Zeit und Ort, mobile Arbeitsmodelle: Mit den geänderten Anforderungen der heutigen Arbeitswelt gewinnen digitale Kommunikationslösungen auch für mittelständische Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Moderne IP-basierte Telekommunikationstools helfen, die Effizienz und Produktivität kleiner und mittelständischer Unternehmen zu steigern. Dabei ist die passende Telefonanlage der Schlüssel zu effizienten und reibungslosen Prozessen für Ihre Business Teams – über Raum, Zeit und Endgeräte hinweg.

Welche Standards und Trends digitaler Kommunikationslösungen lohnenswert für mittelständische Unternehmen sind und welche Vorteile sich für Anwender durch IP- oder Cloud-Telefonanlagen und Unified Communication & Collaboration ergeben, lesen Sie im Blogartikel.

IP-Telefonie – mittlerweile Standard im Unternehmen

Bei der IP-Telefonie, auch als Voice over IP (VoIP) bezeichnet, von einem Trend zu sprechen, wäre untertrieben. Digitales Telefonieren über IP-Netze wie das Internet ist Standard. In ganz Europa haben Telekommunikationsanbieter analoge Telefonnetze und ISDN-Netze abgeschaltet und die Telefonanschlüsse nach IP migriert. Im Zuge dieser Migration wurden in den Unternehmen viele klassische Telefonanlagen IP-fähig gemacht.

Doch damit sollte die Umstellung auf VoIP in den mittelständischen Unternehmen noch nicht als beendet angesehen werden. Eine IP-Telefonanlage entfaltet ihre volle Leistungsfähigkeit erst, wenn die Endgeräte nicht mehr über Telefondraht mit der Anlage verbunden sind, sondern über das IP-Netz kommunizieren. Die Telefonie wird mobil und geräteunabhängig. Es werden sowohl moderne VoIP-Tischtelefone als auch auf Rechnern und Mobilgeräten installierte Softphones nutzbar. Anwender bauen Telefonverbindungen per Klick an ihrem Desktop auf, planen Telefonkonferenzen mobil oder stationär und nutzen gleichzeitig bisher gewohnte Standardfunktionen wie Halten oder Makeln.

Die Cloud-Telefonanlage – IP-Telefonie aus der Cloud

Durch die Umstellung auf VoIP und die Migration zu einer IP-Telefonanlage stellt sich für den mittelständischen Unternehmer schnell die Frage nach der Notwendigkeit, eine eigene IP-Telefonanlage im Haus zu betreiben. Die Funktionalität der IP-Telefonanlage lässt sich in Form einer Cloud-Telefonanlage von einem externen Dienstleister beziehen. Und in der Tat geht der Trend in vielen Unternehmen zur Cloud-Telefonanlage.

Die Vorteile einer cloudbasierten Lösung liegen auf der Hand. Das Unternehmen profitiert von allen Vorteilen der IP-Telefonie, muss aber nicht in eine eigene IP-Telefonanlage investieren. Es benötigt keine Ressourcen für den Betrieb der IP-Telefonanlage. Die Kosten für die Telefonie werden transparent und planbar. Gleichzeitig lässt sich die in einem professionellen Rechenzentrum gehostete Cloud-Telefonanlage schnell und einfach skalieren. Sie wächst quasi mit dem Unternehmen mit. Die Cloud-Telefonanlage ist flexibel an jegliche individuelle Anforderungen mittelständischer Unternehmen anpassbar.

Über eine einfach bedienbare, webbasierte Benutzeroberfläche der Cloud-Telefonanlage richten die Administratoren mit wenigen Klicks neue Telefongeräte ein, nehmen Rufnummernzuordnungen vor, definieren Rufgruppen oder konfigurieren individuelle Anrufbeantworter. Tieferes Know-how, wie bei einer selbst gehosteten IP-Telefonanlage notwendig, ist nicht erforderlich. Dank Konzepten wie „Bring Your Own Carrier“ (BYOC) und SIP-Trunking kann sogar der bisherige Telefonfestnetzanbieter mit der Cloud-Telefonanlage problemlos weiter genutzt werden.

Unified Communication & Collaboration – die einheitliche Kommunikationsplattform

PC, E-Mail-Client und Tischtelefon sind für eine effiziente Erledigung der täglichen Arbeit nicht mehr ausreichend. Viele Informationen müssen über verschiedene Tools und Anwendungen, beispielsweise per Messenger, Desktop-Sharing oder Videokonferenz ausgetauscht werden. Um an der Menge unterschiedlicher Kommunikationskanäle und der Komplexität nicht zu scheitern, geht der Trend in mittelständischen Unternehmen in Richtung integrierter Lösungen wie Unified Communication & Collaboration.

Was ist Unified Communication & Collaboration (UCC)?

Das Akronym für Unified Communication & Collaboration lautet UCC. Mit UCC lassen sich die verschiedenen IP-basierte arbeitenden Kommunikationsanwendungen miteinander vernetzen und unabhängig vom Kommunikationsmedium, Ort oder Gerät in eine einheitliche Lösung integrieren. VoIP ist eng mit UCC verbunden und stellt eine wichtige Grundlage für die Integration dar. Die vorhandene Cloud- oder IP-Telefonanlage ist für das mittelständische Unternehmen die Basis für den Einstieg in Unified Communication & Collaboration. Dank UCC stehen die integrierten Funktionen und Anwendungen für alle IP-basierten Endgeräte wie PC, Laptop, Tablet oder Smartphone zur Verfügung. Es entsteht eine einheitliche Oberfläche für die Sprachtelefonie, Voicemail, Videokonferenzen, E-Mail, SMS, Fax, Desktop-Sharing, Messenger, Webkonferenzen und vieles mehr. Funktionen für eine verbesserte Zusammenarbeit im Team sind in Unified Communication & Collaboration ebenfalls mit eingeschlossen.

Welche Möglichkeiten bietet Unified Communication & Collaboration für den Anwender?

Unified Communication & Collaboration schafft neue Möglichkeiten und fördert den Informationsaustausch im Unternehmen. Mitarbeiter und Führungskräfte arbeiten mit den Kommunikationstools und den Geräten, die für ihre aktuelle Aufgabe oder den derzeitigen Aufenthaltsort gerade am effizientesten sind. Sie sind überall unter ihrer Büronummer erreichbar, können an Videokonferenzen teilnehmen, gemeinsam an Dokumenten arbeiten oder haben Zugriff auf alle notwendigen Kundendaten. Über die Integration des Customer Relationship Management Systems (CRM) stehen bei jedem Kundenkontakt alle wichtigen Informationen und die komplette Kommunikationshistorie zur Verfügung. Mobiles Arbeiten wird gefördert und das Kundenerlebnis dank optimaler Erreichbarkeit verbessert. Bei Bedarf lassen sich Arbeits- oder Projektteams aus Mitarbeitern, Kunden und Partnern zusammenstellen. UCC erlaubt einen umfassenden Informationsaustausch über verschiedene Kanäle und vereinfacht die Zusammenarbeit innerhalb des Teams.

Fazit

Die Digitalisierung der Arbeitswelt fordert auch einen Wandel der Kommunikationslösungen in mittelständischen Unternehmen. Moderne IP- oder Cloud-Telefonanlagen bieten zuverlässige Lösungen zur Zusammenarbeit, unabhängig von Ort, Zeit und Endgeräten. Um in Zeiten von flexiblen Arbeitsmodellen und rasant digitalisierten Kommunikationsprozessen mithalten zu können, ist der Umstieg für Unternehmen nicht nur lohnenswert, sondern auch notwendig, um effiziente Arbeitsprozesse zuverlässig und sicher abbilden zu können.

Möchten auch Sie die Kommunikationsprozesse in Ihrem Unternehmen nachhaltig verbessern und auf moderne Telekommunikation umsteigen? Gerne beraten wir Sie in einem kostenfreien Erstgespräch zu geeigneten Möglichkeiten, wie Sie mit Hilfe von Cloud-Telefonie die Produktivität und Effizienz Ihrer Business Teams steigern können.

Geschrieben: 21. Dezember 2021
Ansichten: 1314
zurück zur Blog-Übersicht